Schuhhaus Weineisen hat Tradition: Wir verstehen unser Handwerk!

Gründung der Firma Weineisen

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gründete Hugo Weineisen sen. in der Hochstraße 5 das Schuhhaus;am 1. Januar 1946 konnte es dann offiziell losgehen mit „Reparatur, Maßanfertigung und Verkauf von Schuhwaren“. Zunächst arbeiteten er und seine Gattin tatkräftig mit einfachsten Mitteln an Maßanfertigungen und Reparaturen, nach und nach gesellte sich der Verkauf von Hausschuhen zur Angebotspalette, obwohl derartige Ware damals nur auf komplizierten Wegen ergattert werden konnte.

Vom florierenden Fachgeschäft zum führenden Familienbetrieb

Im Laufe der Zeit erarbeitete sich das Schuhhaus Weineisen einiges an Renommee, und aus den bescheidenen Anfängen entwickelte sich ein florierendes, bald führendes Fachgeschäft. Vor allem aus diesem Grunde wurde das Geschäft mehrfach umgebaut und erweitert. Gut 10 Jahre nach der Gründung wurden 1956 die ersten Verkaufsmitarbeiterinnen eingestellt.Mit der Zeit nahm die Ladenfläche immer mehr Raum in Anspruch, seit dem Jahre 1988 präsentiert sich das Schuhhaus Weineisen in der Form, wie Sie es heute kennen und schätzen. In diesem Jahr erfolgte außerdem ein weiterer Markstein für das Familienunternehmen: Hugo Weineisen jun. trat die Nachfolge seines Vaters an. Seit 2011 führt dessen Sohn Stefan die Geschäfte.Besonders freut sich das Team vom Schuhhaus Weineisen, dass bereits zwei seiner Auszubildenden bei der Abschlussprüfung mit dem Staatspreis für hervorragende Leistungen ausgezeichnet wurden. Bei uns sind Sie also in allerbesten Händen, wenn es um Ihre Füße geht.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.